10. Juni 2022

Sterne gucken im Erzgebirge - ZEISS Planetarium Drebach


Im kleinen Örtchen Drebach mit rd. 5000 Einwohnern im Erzgebirge gibt es Großes zu entdecken. Ein ZEISS Planetarium mit Volkssternwarte befindet sich im Ort und man kann den Sternen ganz nah sein.  Passenderweise lautet die Anschrift "Milchstraße". Besonders für Familien sind viele der Vorstellungen bestens geeignet.


Das ZEISS Planetarium Drebach wirbt auf seiner Website damit, dass es das größte und höchstgelegene Planetarium im Erzgebirge ist. Ich wusste bis kurz vor dem Besuch nicht einmal, dass es im Erzgebirge überhaupt ein Planetarium gibt. Gefunden hab ich es übrigens beim Stöbern nach Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten auf GoogleMaps.


Beim Recherchieren wurde ich dann auch noch drauf aufmerksam, dass das Planetarium mit seinem Projektor ZEISS ZKP 3 Skymaster zu den modernsten Planetarien in Deutschland gehört.

Das Planetarium hat ein regelmäßiges Programm und man sollte sich auf jeden Fall Tickets per Mail vorbestellen. So hab ich das auch gemacht. Man bekommt dann eine Bestätigung per Mail und die Tickets liegen eine Viertelstunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse bereit.

Man kann aber gern auch ein paar Minuten eher da sein, denn im Gebäude gibt es noch Einiges anzuschauen. Eine kleine Ausstellung zu Themen des Weltalls verkürzt definitiv die Wartezeit.


Wir hatten uns für das Programm "Planeten, Sterne, Galaxien - eine Reise ins All" entschieden. Diese Vorstellung lief an dem Tag zwei Mal und ist für Kinder ab 9 Jahren geeignet.

Es ging dann auch pünktlich um 11 Uhr los und das Programm dauerte ca. eine Stunde. Es war von der ersten bis zur letzten Sekunde spannend und unterhaltsam. Es wurden verschiedene Themen im wahrsten Sinne des Wortes beleuchtet und die Kinder in der Kuppelhalle wurden stets mit einbezogen. Die Sitzplätze waren sehr bequem und so konnte man sich voll und ganz dem Programm und den Sternen hingeben. Die Veranstaltung wurde live moderiert, was ich als sehr angenehm empfand. Es war wirklich ein Erlebnis und ich war doch auch etwas verwundert, dass die Veranstaltung an Pfingsten nicht komplett ausverkauft war. Vermutlich wissen zu wenig Menschen davon, dass es hier so ein tolles Planetarium gibt.

Am Planetarium startet auch der Planetenwanderweg, welcher von Drebach nach Ehrenfriedersdorf führt. Der Wanderweg hat eine Länge von knapp 6 Kilometern (eine Richtung). Im Flyer werden auch Rundrouten angeboten, wo man dann insgesamt auf 12 bis 13,5 Kilometer kommt. Weitere Infos dazu findet ihr auf der Website vom Planetarium und den Flyer auf der Seite der Stadt Ehrenfriedersdorf (Link unterm Blog).

Eine klassische Sternwarte gibt es neben dem Planetarium auch noch in Drebach. Hier bietet der Förderverein über die Wintermonate regelmäßige Beobachtungsabende an.

Wer sich also fürs Weltall interessiert, der ist in Drebach bestens aufgehoben. Besonders auch für Familien eine Empfehlung, denn die meisten Programme sind für Kinder geeignet.


Anfahrt: GoogleMaps

Parken: gratis direkt am Planetarium

Eintritt: 20 Euro Familienkarte (Stand: 06/2022)

Gastronomie: Kaffeeautomat

Toiletten: vorhanden

Website Planetarium: LINK

Flyer Planetenwanderweg: LINK



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.