30. September 2021

Teneriffa-Tipps ohne Touri-Massen Nr. 2 - Plane-Spotting mit Kultur

Hier mal eine vielleicht etwas ausgefallenere Beschäftigung für Euren Teneriffa-Aufenthalt: Plane-Spotting. Es gibt Tipps zu zwei guten Standorten dafür. Und an einem findet sich dann auch noch etwas Kultur - nur Flugzeuge gucken ist ja auch nicht tagesfüllend ;-)

Plane-Spotting: Nunja, vielleicht nicht unbedingt der typische Zeitvertreib für einen Teneriffa-Urlaub, aber Spaß machts schon und selten kommt man an einem viel beflogenen Flughafen so nah an die startenden und landenden Flugzeuge ran! Wir fanden es total spannend und deshalb hier die Tipps für Start- und Landebeobachtungen:

Besorgt Euch die kostenfreie APP Flightradar24, stellt dann dort den Flughafen Teneriffa Süd (TFS) ein und schaut, ob grad genug los ist auf der Startbahn bzw. im Landeanflug. So könnt ihr gut abschätzen, ob es sich lohnt, auf ein Flugzeug zu warten.


>> Variante 1 - Start mit Kultur:

Also erstmal etwas Kultur: Die Cueva des Hermano Pedro - das römisch-katholische Höhlenheiligtum liegt direkt am Ende der Landebahn. Und hier kann man nicht nur die Höhle besichtigen, in der übrigens auch eine Art Sammlung von Nummernschildern zu finden ist, sondern direkt gegenüber auch Souvenirs kaufen und ein Eis am Stiel essen.

Man kann super startende Flugzeuge gucken. Auf dem Gelände, wo sich die Höhle befindet, gibt es auch Sitzgelegenheiten. Und dort stehen bereits auch Lichtsignalanlagen des Flughafens.

Anfahrt: Google Maps Link

Parken: kostenfrei oberhalb der Höhle


>> Variante 2 - Landung im Tiefflug:

Mit dem Auto ca. 10 Minuten entfernt kommt ihr an das andere Ende der Landebahn und könnt hier die Flugzeuge noch näher über Euch sehen. Als wir hier waren, gab es reichlich landende Flugzeuge und die waren wirklich tief.

Anfahrt/Parken: Es gibt nicht viele Punkte, wo man halten kann. Ihr fahrt die TF 65 in Richtung Norden und könnt an dieser Stelle (GoogleMapsLink - Orientierung: nach dem Wegweiser nach San Blas und dem Aufhebungsschild) vorsichtig von der Straße runterfahren und das Auto parken. Dann geht ihr den Trampelpfad leicht den Berg hinauf und wartet, dass ein Flugzeug landet.

Probierts mal aus mit dem Plane-Spotting. Wir fanden das so spannend, dass wir uns gleich 3x Zeit genommen haben, die Flieger zu beobachten. Der Moment, wenn das Licht am Himmel auftaucht und dann kurze Zeit später das riesige Flugzeug über einen drüber fliegt... irgendwie cool!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.