15. Juli 2022

Interflug im Erzgebirge - Flugzeugmuseum Cämmerswalde


Im erzgebirgischen Cämmerswalde, einem Ortsteil der Gemeinde Neuhausen, gibt es ein kleines aber feines Flugzeugmuseum. Auch wenn hier nur wenige Objekte zur Besichtigung stehen, so lohnt ein Besuch auf jeden Fall.


Das kleine Flugzeugmuseum beherbergt insgesamt drei Ausstellungsstücke - eine ehemalige Linienmaschine der DDR, einen Hubschrauber und ein Kampfflugzeug.

Die DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG war zu damaligen Zeiten mit der hier ausgestellten IL 14 P in den Lüften unterwegs. Das Flugzeug wurde im VEB Flugzeugwerft Dresden in Lizenz gefertigt und  im August 1957 ausgeliefert. Die Codierung lautet: DM-SAB. Das DM steht für die Flugzeuge der DDR, das S für Berlin-Schönefeld, das A für die Flugzeugwerft Dresden und das B dafür, dass es die zweite Maschine dieses Typs war.



Die Maschine flog bis 1970 und wurde dann außer Dienst gestellt. Vom Flugplatz Barth wurde sie im Mai 1973 nach Cämmerswalde über Land gebracht. Sie steht nun seit fast 50 Jahren in Cämmerswalde, die Restaurierung erfolgte vor ca. 5 Jahren. Mit dieser Maschine, welche man auch innen besichtigen kann, hat das Museum ein wahres Schmuckstück zu bieten!



Neben der IL 14 P befinden sich noch zwei weitere Fluggeräte auf dem Gelände des kleinen Museum: Ein Hubschrauber der Aeroflot vom Typ MI-2 und ein Kampfflugzeug vom Typ MIG-21. Diese beiden Objekte können von außen besichtigt werden.



Zu allen drei Objekten existieren Infotafeln, wo man die technischen Daten nachlesen kann. Im Lokschuppen der Parkeisenbahn, welche an meinem Besuchstag leider nicht fuhr, waren noch Trümmer einer abgestürzten Maschine zu sehen. Auch hier gab es einen Zettel mit Infos, wann und wo das Flugzeug auf so tragische Weise den Boden erreichte.

Wer sich also für Flugzeuge bzw. Hubschrauber interessiert, welche damals im Luftraum der DDR unterwegs waren, ist hier genau richtig.

Das Museum hat aber nicht nur die Flugzeuge zu bieten, sondern auch eine Gastronomie. Im Sommer kann man im schönen Freisitz leckeren Kuchen oder ein Eis genießen.




Hinter dem Haus gibt es einen großen Spielplatz und ein kleines Gehege mit Ziegen. Hier ist auf jeden Fall für Beschäftigung der Kids gesorgt, währen die Eltern in Ruhe ihren Kaffee genießen können.



Im Video bekommt ihr noch einen ersten Eindruck von diesem kleinen und feinen Museum:



Anfahrt: GoogleMaps

Parken: direkt davor, kostenfrei

Eintritt: 1,50 Euro pro Erwachsenem (Stand: 07/2022)

Gastro: vorhanden

Toiletten: vorhanden

Barrierefreiheit: gegeben (außer die Besichtigung des Flugzeuges innen)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.