31. Oktober 2022

Baumwipfelpfad Saarschleife


In Mettlach im Saarland befindet sich der Baumwipfelpfad Saarschleife. Ein Erlebnis für Groß und Klein mit jeder Menge Abenteuer und fantastischen Aussichten.




Wie der Name schon sagt, liegt dieser Weg in den Baumkronen an der Saar. Die Saar ist ein 235 Kilometer langer französisch-deutscher Fluss und der längste Zufluss der Mosel. Bekannt ist die große Saarschleife bei Mettlach und genau hier befindet sich auch der Baumwipfelpfad.

Der Pfad wurde im Sommer 2016 eröffnet und führt über eine Strecke von insgesamt 1250 Metern. Zum Bau wurden etwa 1000 Kubikmeter Holz von Douglasie und Lärche sowie 100 Tonnen Stahl verwendet. Die Kosten für das Bauwerk beliefen sich auf 4,7 Millionen Euro.



Der Träger des Baumwipfelpfades Saarschleife, die Erlebnis Akademie AG, hat übrigens auch noch weitere Bauwerke dieser Art und zwar im Bayerischen Wald, auf Rügen, im Schwarzwald und in Tschechien - vielleicht kennt ihr ja schon einen davon.

Der Baumwipfelpfad Saarschleife bietet neben einem angenehmen Spaziergang in Höhe der Baumkronen besonders für Kinder immer wieder spannende Zwischenziele. Egal ob gut aufbereitete Infotafeln, interaktive Wissensvermittlung oder einfach was zum Klettern - es wird garantiert nicht langweilig.

Mit maximal 6 % Steigung und einer Mindestbreite von 2,5 Metern ist der Baumwipfelpfad Saarschleife auch rollstuhlgeeignet. Auch mit dem Kinderwagen ist der Weg leicht zu bewältigen. Und wer nicht so gut zu Fuß ist, der kann hier und da auch mal anhalten und verweilen - der Weg ist breit genug und oben auf der Plattform gibt es auch Sitzgelegenheiten zum Ausruhen.

Am Ende des Pfades erwartet Euch eine 70 Quadratmeter große Aussichtsplattform in 42 Metern Höhe. Von hier aus habt ihr einen atemberaubenden Blick auf die Saarschleife. Gerade im Herbst mit der Blattfärbung der Bäume und ein bisschen Sonnenschein ist das einfach fantastisch.

Der Rückweg ist ebenfalls angenehm und zweigt so ab, dass man einen etwas anderen Weg zurück geht und somit auch an einer anderen Stelle den Pfad verlässt. Man kommt dann aber trotzdem wieder am Cloef-Atrium raus, wo es einen Shop, Gastronomie und Toiletten gibt.

Kommt gern mit auf einen kurzen Videorundgang über den Baumwipfelpfad Saarschleife:

Der Eintrittspreis war für uns zwei Erwachsene und ein Kind mit der Familienkarte zu 27 Euro akzeptabel. Immerhin kann man hier dann eine ganze Weile verbringen und die Natur und den Ausblick genießen. Man sollte um die ein bis zwei Stunden für den Besuch einplanen - je nachdem ob man nur den Pfad besucht oder ggf. noch Essen möchte oder sonstige Angebote wie Spielplatz oder Abenteuerwald besuchen will.

Parkplatz: GoogleMaps (gebührenpflichtig) - ca. 100 Meter zum Eingang

Eingang Baumwipfelpfad: GoogleMaps

Eintritt: Familienkarte 27 Euro (Stand: 10/2022)

Toiletten: am Eingang

Barrierefreiheit: max. Steigung 6 % - für Rollstühle geeignet




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.