2. November 2022

Kleine Luxemburger Schweiz - unterwegs im Müllerthal


Die Region Müllerthal (frz. Mullerthal) wird auch als Kleine Luxemburger Schweiz bezeichnet. Hier gibt es interessante Felsformationen, Wasser und schöne Aussichten. Für Wanderfreunde und Familien als Ausflugsziel bestens geeignet. Ich habe drei sehens- und erlebenswerte Punkte besucht: den Schiessentümpel, die Felsen Predigtstuhl und Werschrummschlüff und das Amphitheater Breechkaul mit der Höhle Huel Lee.


Die drei besuchten Punkte können entweder mit dem Auto angefahren werden oder man erwandert sie - je nachdem wie man Lust, Zeit und Kondition hat.

Schiessentümpel

Der Schiessentümpel ist ein Wasserfall mit einer alten Holzbrücke. Unter der Brücke fließt die Schwarze Ernz. Die Brücke ist seit 1879 das Wahrzeichen der Region Müllerthal. Vom Parkplatz aus gelangt man an der Straße entlang zur Brücke und dem Wasserfall. Von hier aus geht entlang des Flusses ein Wanderweg entlang des Flusses zurück zum Parkplatz. Diese kleine Runde ist bestens für Kinder geeignet. Von der Länge her läuft man die kleine Runde grad mal 1,5 Kilometer. Die Treppenkonstruktion, welche an den Felsen gebaut wurde, ermöglicht einen schönen Ausblick auf den Fluss und der Weg ist direkt an den hohen Felsen entlang sehr kurzweilig.








Standort: GoogleMaps
Parkplatz: GoogleMaps


Predigtstuhl und Werschrummschlüff

Lustige Namen für Felsformationen, welche direkt an der Straße liegen. Etwas weniger als 8 Kilometer entfernt vom Schiessentümpel kann man diese Felsen auf der Fahrt entlang der Straße CR364 gar nicht verfehlen. Es gibt direkt an den Felsen einen Parkplatz.


Der Predigtstuhl ist ein Aussichtspunkt direkt über der Fahrbahn. Er hat seinen Namen durch sein Aussehen bekommen und nachdem er mit Eisentreppen begehbar gemacht wurde. Früher hieß der Felsen Türkenkopf.



Geht ihr vom Parkplatz den Aufstieg direkt durch die engen Felsspalten, kommt ihr zu einem anderen - noch etwas höher gelegenen Aussichtspunkt. Hier ist auf jeden Fall viel Treppensteigen angesagt, wenn man die Aussicht genießen will.





Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich mit Yunusschlüff noch eine weitere Felsenformation mit Höhle. Auch dieser Stopp ist bestens für Kinder - vielleicht nicht für die ganz Kleinen - geeignet und bietet ein spannendes Erlebnis.



Standort und Parkplatz: GoogleMaps


Amphitheater Breechkaul und Höhle Huel Lee

Nur etwa 2,5 Kilometer weiter befindet sich das Amphitheater Breechkaul und die Höhle Huel Lee. Auch hier wieder ein ausreichend großer Parkplatz und von dort nicht weit zu Fuß bis zum ersten Stopp.

Das Amphitheater und die Höhle sind von Menschenhand geschaffen. Es sind an den Wänden seltsame Rillen und Kreise in den Felsen zu sehen. Diese stammen daher, dass hier im Mittelalter mal ein Steinbruch war, wo Mühlensteine abgebaut wurden. Nehmt hier am besten eine Taschenlampe mit, damit ihr die Wand anleuchten und Euch die Rundungen und Rillen mit ihren Farben optimal anschauen könnt. Heute wird die erste Höhle als Amphitheater genutzt. Es finden Veranstaltungen und Feierlichkeiten statt. Direkt vor der Höhle sind Sitzbänke fest installiert. Sicherlich eine richtig tolle Atmosphäre, wenn man hier mal eine Aufführung erleben kann.




Geht man nun weiter, kommt man nach einem wirklich kurzen Spaziergang zu einer weiteren Höhle - Huel Lee. Der Ursprung dieser Höhle dürfte der gleiche wie zuvor sein. Geht man von der Höhle nun noch ein Stück weiter, so gelangt man wieder an den Fluss Aesbech.






Auch dieser Stopp ist für Kinder richtig toll. In einer Höhle die Wände betrachten und dann unten am Fluss noch etwas rummatschen - perfekt!

Standort Amphitheater: GoogleMaps
Parkplatz: GoogleMaps

Kommt noch mit auf eine Runde per Video zu den drei beschriebenen Orten und seht selbst, wie wunderbar die Natur hier die Landschaft gestaltet hat:


Fazit: Die Kleine Luxemburger Schweiz ist ein richtig tolles Wandergebiet mit vielen faszinierenden Felsformationen. Hier kann man eigentlich mehr als einen Tag verbringen und es wird nicht langweilig. Gerade für Kinder gibt es viel Interessantes zu entdecken und die kleinen Wanderungen werden auf keinen Fall langweilig. Zahlreiche Plätze bieten sich auch für ein Picknick an. Für Parken und Besichtigungen war auf unserer Runde nirgends ein Entgelt zu bezahlen. Also nicht nur herrlich schöne Natur, sondern auch noch preiswert.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.