15. Januar 2022

Hoch überm Rappbodetal - Hängebrücke Titan RT im Harz


Im Harz an der Rappbodetalsperre befindet sich seit 2017 ein neues Highlight - die "weltweit längste Hängebrücke ihrer Art", Titan RT.

Die Aussage, ob es sich hierbei tatsächlich um die "weltweit längste Hängebrücke ihrer Art" handelt, scheint aber umstritten. Aus diesem Grund hab ich mal nachgefragt beim Betreiber. Zur Antwort kam: "Da immer jemand kommt der eine längere baut, haben wir uns darauf festgelegt das die Bauweise unserer Brücke einzigartig ist und daher "ihrer Art" gewählt." Man teilte mir auch mit, dass die längste Fußgängerhängebrücke in Portugal sei und die zweitlängste in der Schweiz. Wenn man sich also nur auf die Länge beschränkt, liegt diese hier im Harz auf Platz 3 (Stand 2022). Aber es kommt eben - wie auch sonst im Leben - nicht nur auf die Länge an ;-) Und: das Erlebnis hier ist trotzdem einmalig!




Die Brücke spannt sich 458,5 Meter über das Becken der Talsperre. Man sollte schon nicht allzu viel Höhenangst haben, wenn man hier drüber laufen will. Immerhin ist der Boden aus Gittern. Und das ist in 100 Metern Höhe nicht ohne.


Und nicht nur das Bauwerk und das Erlebnis sind was Besonderes. Nein, mich hat auch die ganze Geschichte - wie die Brücke da überhaupt hingekommen ist - sehr beeindruckt. Da waren zwei junge Handwerker. Beide gebürtig im Harz. Ständig im Job unterwegs und wenig in der Heimat. Und dann wollten die beiden einfach mal in der Heimat touristisch was ausprobieren. Und was dabei rausgekommen ist, seht ihr an der Brücke vor Ort. Mittlerweile ist die Brücke das Highlight im Harz! Ich habe wirklich Respekt vor dem Mut der beiden Brüder, so ein Ding anzugehen - völlig branchenfremd. Aber es zeigt, dass es lohnt, seine Träume zu verfolgen, wenn man an sich glaubt.

Mehrfach hatten wir versucht, dieses Brückenerlebnis in Angriff zu nehmen. Aber anfangs scheiterte es tatsächlich daran, dass die Brücke so beliebt war, dass die Parkplatzkapazitäten einfach nicht ausreichten und wir weiterfahren mussten. Aber dann kam der Tag - Eiseskälte, trübes Wetter = freie Parkplätze. Also rauf auf die Brücke!

Und tatsächlich: Es ist ein Erlebnis! Und grad bei Winterwetter. Da stehste mitten auf der Brücke, es ist kalt, der Wind pfeift ein wenig und die Landschaft sieht einfach nur toll aus. Im Sommer kann ja jeder ;-) Hat schon seinen Reiz im Winter - und nen heißen Kaffee gibt's dann vor Ort auch.






Und wenn ihr dann einmal dort seid, überlegt Euch, ob ein weiteres Highlight was für euch ist: Harzdrenalin - Megazipline. Hier wird man oben knapp unterhalb der Hängebrücke mit dem Kopf voran "angehangen" und dann geht's abwärts im Schwebeflug. Ich hab mir das ne Weile angeschaut und für mich ist das nix.



Infos zu den aktuellen Corona-Regeln, den Eintrittspreisen und den Öffnungszeiten entnehmt ihr bitte den jeweiligen Websites. Da ändert sich ja doch ständig was zur Zeit.


Parken: GoogleMapsLink (gebührenpflichtig)

Eintritt: ja, aktuellen Preis der Website entnehmen

Gastro: ja, am Parkplatz und an der Hängebrücke (Kaffee, Imbiss)

Barrierefreiheit: an der Kasse anmelden, es geht eine Tür zu öffnen

Website Titan RT: LINK 

Website Harzdrenalin: LINK

Website IHK Magdeburg (Geschichte der Gründer): LINK






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.