26. April 2022

Harz im Kleinformat - Miniaturpark Wernigerode

In Wernigerode, der bunten Stadt am Harz, gibt es ein "kleines Highlight" zu bestaunen. Im Miniaturenpark Wernigerode gibt es die bekanntesten Gebäude und harztypische Szenen in Klein zu bestaunen. Direkt daneben befindet sich der Bürgerpark Wernigerode, wo ebenfalls ein Besuch lohnt.

Im Miniaturpark kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes einen Überblick über den Harz verschaffen. Denn alle Gebäude, die hier stehen, können von oben und rundrum betrachtet werden. Man kann sozusagen den ganzen Harz an einem einzigen Tag sehen.

Um die 60 Modelle der bekanntesten Bauten und Szenen des Harzes sind hier zu sehen. Die Stücke sind sehr detailgetreu nachgebildet und in einem exzellenten Zustand.

Besonders fasziniert hat mich, dass auch das riesige Gebäudeensemble des Weltkulturerbes Besucherbergwerk Rammelsberg. Wer schon einmal dort war, kann meine Begeisterung sicherlich gut verstehen. Wer noch nicht dort war, sollte das dringend nachholen.

Überhaupt hab ich einige Gebäude in Miniatur zu Gesicht bekommen, welche ich bereits in Groß besucht hatte. Also auch für Menschen, die den Harz schon gut kennen, ist ein Besuch der Miniaturen in Wernigerode ein Highlight. Man stellt doch recht schnell fest, wie detailgetreu hier gearbeitet wurde.

Für Eisenbahnfans ist hier ebenfalls jede Menge zu sehen. Auf insgesamt 400 Metern gibt es nämlich auch Harzer Bahnromantik zu erleben. Und die Bahnen lassen sich teilweise auch per Knopfdruck steuern. Das ist schon ein Erlebnis, das alles so in Klein und in Bewegung zu sehen.

Interaktivität ist auch an anderen Stellen im Miniaturenpark Wernigerode angesagt. An vielen Objekten hat man die Möglichkeit auf ein Knöpfchen zu drücken und sich Geräusche und Ansagen anzuhören. Das macht das Ganze auch für Kinder auf Dauer spannend und sie erleben den Park interaktiv.

Auch die Szenen um die Gebäude herum sind sehr gut nachgestellt. Hier fehlt es an nichts. Menschen, Fahrzeuge und Getier sind perfekt und maßstabsgetreu in Szene gesetzt.





Nebenan findet ihr noch den Bürgerpark Wernigerode, welchen ihr mit der Eintrittskarte ebenfalls betreten könnt. Hierbei handelt es sich um das ehemalige Gelände der Landesgartenschau auf etwa 15 Hektar.

Und wenn ihr einmal vor Ort seid, solltet ihr auf jeden Fall auch diesen Park besuchen. Ein toll angelegtes und weitläufiges Gelände mit viel Botanik und Wasser.

Hier ist dann auch Gastronomie vorhanden und man kann sich vom Imbiss bis zum guten Essen verköstigen. Wer nur ein Eis oder ein Getränk möchte, wird hier ebenfalls fündig.

Für Kinder gibt es hier mehrere Möglichkeiten, sich auszutoben. Spielplätze sind vorhanden und auch eine 3 Meter hohe Kletterwand. Hier wird garantiert niemandem langweilig.

Und wenn ihr "links hinten" aus dem Bürgerpark rausgeht, findet ihr noch ein etwas größeres Gewässer mit einem künstlichen Wasserfall.

Bitte aber darauf achten, dass wenn ihr durch ein Drehkreuz aus dem Bürgerpark rausgeht, ihr da nicht wieder reinkommt. Dinge außerhalb des Parkes also ganz zum Schluss erledigen. An der Kasse erhaltet ihr einen Übersichtsplan - der hilft Euch gut bei der Orientierung und Streckenplanung in beiden Parks.


Standort: GoogleMaps

Parken: GoogleMaps
(wenn Parkplatz voll, 50 Meter weiter ist ein zweiter)

Eintritt: Familienkarte 20 Euro für beide Parks

Gastro: vorhanden

Toiletten: vorhanden

Barrierefreiheit: gegeben



1 Kommentar:

  1. Der Park ist wirklich fantastisch! Wir waren im letzten Jahr mit der Enkelin dort und waren begeistert! Besonders fasziniert hat mich die Sichtachse von der Nachbildung des Wernigeröder Schlosses zum echten Schloss - das musste ich unbedingt fotografieren.

    AntwortenLöschen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.