17. Juli 2020

Corona ... die Urlaubsplanung umsonst? Nö!

Im April 2020 haben wir ernsthaft überlegt, die geplante Südküstentour in Spanien zu canceln. Aber: der Flug ginge nur bis April 2021 umzubuchen und für Storno der Hotels war die Reisewarnung zu kurz. Also abwarten.

Sicherheitshalber 3 Wochen Deutschland mit Stornomöglichkeit gebucht... und von dieser Möglichkeit dann auch Gebrauch gemacht, nachdem wir Himmelfahrt und Pfingsten auf Reisen im Lande einsehen mussten: die Deutschen nehmen Corona nicht ernst. Da wollen wir keine 3 Wochen urlauben und ständig Leute ans Abstandhalten und Nicht-an-unseren-Tisch-mit-setzen erinnern
 Ausserdem war Spanien wieder möglich.

Kurzer Schreck dann Anfamg Juli: Unser Hinflug war weg und 1 Hotel öffnet nicht rechtzeitig. Letztlich 17 Tage vor Abflug morgens um 4 die englische Hotline der Lufthansa kontaktiert (kleiner Tipp falls ihr die Airline erreichen wollt) und Hinflug auf Malaga koszenfrei ändern können. Und auch die TUI hat uns 5 Tage vor Reisebeginn von sich aus auf ein amderes höherwertigeres Hotel umgebucht... ohne Preisaufschlag. Mietwagen Sevilla beim ADAC storniert - kostemfrei und nach 3 Tahrn war das Geld da. Neuen Mietwagen in Malaga zum gleichen Preis aber 2 Kategorien höher reserviert. Also alles gut gelaufen... Und gar nicht so schlecht als Individualreise: man kann nämlich aktiv entscheiden und muss nicht warten bis es andere für einen tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.