19. Juli 2020

Richtung Spanien mit Lufthansa

Nachdem wir vor ca. 3 Wochen anstatt Sevilla nun Malaga als Destination wählen mussten, weil Lufthansa eben grad nicht alle Strecken bedient, war es nun soweit. Online eingecheckt am Tag zuvor. Dabei kann man im Moment keine Plätze frei wählen sondern bekommt diese zugewiesen. Gepäck am Automaten aufgeben - coronakompatibel eben - war unser erstes Mal und hat gut geklappt. Boarding erfolgte in 3 Gruppen. Die Passagiere waren überwiegend deutsch. Mehr brauch ich zum Erfolg der Bemühungen von LH zum Boarding in kleinen Gruppen nicht sagen 😉

Der Flieger - ein A321 - war voll ausgebucht. Es gab eine Flasche Wasser und ein Sandwich bei 2:55 h Flugzeit. Nach der Landung erfogte der Ausstieg immer pro ca. 7 Reihen. Ging bis Reihe 26 super... dann siegte des Deutschen Ungeduld.

Am Flughafen Malaga alles entspannt. Wir hatten das Einreiseformular zu Hause ausgefüllt und waren somit im Besitz der QR Codes. Vorzeigen, scannen, weitergehen - vorbei am Temperaturscanner.

Übrigens wollte keiner - weder in Deutschland noch in Spanien - am Flughafen unsere Ausweise sehen.

Fazit: Lufthansa und die Flughäfen geben sich super Mühe, alles coronagerecht und trotzdem für den Fluggast angenehm zu gestalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.