16. Oktober 2021

Die verfallene Da(h)me - Schlossruine Dahme/Mark

Unterwegs im südlichen Brandenburg im Kreis Teltow-Fläming liegt der Ort Dahme/Mark und dort eine schöne Schloßruine. In den Jahren 1711 bis 1714 wurde das Schloss in Dahme unter Einbeziehung alter Bausubstanz einer vormaligen Wasserburg errichtet. Es gab verschiedenste Nutzungen des Gebäudes.



1957 begann man mit einer Sanierung, welche aber abgebrochen wurde und von da an verfiel das Schloss zur Ruine. Erst 1994 wurde mit Sicherungsmaßnahmen begonnen und mit der Sanierung von Fassade und Teilen des Daches. Trotzdem ist das Schloss bis zum heutigen Tage eine Ruine, aber eben gesichert und begehbar.


 



Es ist sogar soweit hergerichtet, dass darin Feiern und Veranstaltungen stattfinden können. Auch sanitäre Anlagen sind für solche Zwecke vorhanden - und das alles sogar barrierefrei - zumindest was das Erdgeschoss angeht soweit ich gesehen habe.

Insgesamt sind 3 Etagen der Ruine begehbar - das Erdgeschoss, dann führen Treppen an 2 Stellen in die obere Etage und auch in den Keller gelangt man. Nehmt ne Taschenlampe mit oder halt das Handy. Es gibt zwar einen Lichtschalter im Keller, aber den findet ihr nur mit Licht - zumindest ging es uns so. Außerdem leuchtet die eine Lampe da unten nicht alles aus.



Den Schlüssel zur Besichtigung holt Ihr gegenüber im Hotel ab. Nicht wundern, der Eingang ist der von der Seniorenresidenz - irgendwie scheint die mit dem Hotel zusammenzugehören. Dort geht Ihr zur Rezeption und fragt nach dem Schlüssel. Ihr müsst dafür unterschreiben und Euer Ausweis wird einbehalten, bis Ihr den Schlüssel zurückbringt. Achtet beim Verlassen der Ruine bitte drauf, das Licht im Keller wieder auszuschalten und die Tür wieder abzuschließen.

Standort: GoogleMapsLink

Parken: direkt am Schloss oder Seniorenresidenz/Hotel gegenüber (da müsst ihr eh den Schlüssel holen)

Eintritt: frei

Barrierefreiheit: im Erdgeschoss

Toiletten: nur bei Veranstaltungen verfügbar

:::::::::::::::::::::::::::::::::


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.