12. Oktober 2021

Grenzgang - geteiltes Deutschland im Schifflersgrund & Dreiländereck


In diesem Blogpost geht es um die Grenzregion zwischen Thüringen, Hessen und Niedersachsen. Hier gibt es nicht nur ein Dreiländereck dreier Bundesländer, sondern auch ein Grenzmuseum zur deutsch-deutschen Grenze.

1. Grenzmuseum Schifflersgrund

Dort, wo früher die ehemalige deutsch-deutsche Grenze zwischen DDR und BRD verlief, ist heute die Grenze zwischen den Bundesländern Thüringen und Hessen und das Grenzmuseum Schifflersgrund, welches an die deutsche Teilung erinnert. Lt. Wikipedia war dieses Museum das erste seiner Art nach der Wiedervereinigung.



Das Museum befindet sich auf einem weitläufigen Areal und zeigt im Außenbereich Teile der ehemaligen Grenzanlagen, eine Ausstellung von Hubschraubern und Fahrzeugen. In mehreren Containerbauten gibt es Informationen und Geschichten auf Bild- und Texttafeln.

 

Ihr gelangt auf das Gelände über das Kassenhaus, in dem es auch einen kleinen Shop und Getränkeautomaten gibt. Hebt unbedingt den Kassenbon auf, denn dort steht der Code für die Tür der "Hessenhalle" drauf, welche sich außerhalb des Geländes am Parkplatz befindet.

Von den Grenzanlagen an sich ist leider nur sehr wenig erhalten. Da gibt es z. B. in Mödlareuth (separater Blog: Grenzgang - deutsch-deutsche Geschichte in Mödlareuth) mehr zu sehen. Dafür gibt es hier im Schifflersgrund eine umfangreichere Hubschrauber- und Fahrzeugsammlung zu begutachten.


In den einzelnen Containerbauten, welche thematisch gestaltet sind, könnt ihr viel über die damalige Grenze lesen - von Fakten und Infos bis hin zu Geschichten zu Umsiedlungen. Auch gibt es in einem Container ein kleines Kino, wo ein Film läuft.

In der "Hessenhalle" stehen weitere Fahrzeuge und es gibt weitere Infos auf Tafeln zur Geschichte und auch zu bekannten Personen.

Für den Besuch solltet ihr mindestens eine Stunde einplanen - wer zum ersten Mal in einem Grenzmuseum ist, benötigt sicherlich noch mehr Zeit!

Parken: direkt am Museum (GoogleMaps) - hier ist auch ein gebührenpflichtiger Wohnmobilstellplatz

Öffnungszeiten: Mo.-So. von 10-17 Uhr, Heiligabend u. Silvester geschlossen

Eintritt: 5,00 Euro pro Erwachsenem (Stand: 2021)

Gastro: zu Essen gibt es nix, aber Getränkeautomaten im Kassenhaus

Toilette. ist auf dem Gelände (nachdem Eintritt gezahlt wurde) vorhanden

Barrierefreiheit: ist überwiegend gegeben


2. Dreiländereck Thüringen - Hessen - Niedersachsen

Ca. 21 km vom Grenzmuseum entfernt, könnt ihr mit einer kleinen Wanderung das Dreiländereck zwischen Thüringen, Hessen und Niedersachsen besuchen. Die umliegenden Ortschaften sind:

Hohengandern in Thüringen

Neu-Eichenberg in Hessen

Niedergandern in Niedersachsen

Der Weg zum Dreiländerpunkt führt einen Feldweg entlang und dann nach einem erneuten Wegweiser links etwas bergig geradezu aufs Dreiländereck. Auch wenn die Wege den Eindruck erwecken, man könnte sie befahren, würde ich davon abraten. Zum einen ist hier ein Durchfahrtsverbot und zum anderen sind die Wege teilweise so krumm und es gibt auch alte Baumstümpfe. Hier könnte man ggf. mit dem Auto aufsetzen.

Auf dem Weg zum Ziel kann der aufmerksame Wanderer auch einen originalen kleinen Grenzstein der DDR entdecken.

Am Dreiländerpunkt angekommen, sieht man Bäume, Bänke, einen großen Grenzstein und eine Hinweistafel. Eigentlich nichts Aufregendes, aber es ist doch irgendwie nett, mal an diesem Punkt gestanden und sich in schöner Natur die Füße vertreten zu haben.


Parken: könnt ihr am besten hier (GoogleMaps) - der Fußweg zum Dreiländereck beträgt dann knapp 1 km

Barrierefreiheit: nein

gute Parkgelegenheit

::::::::::::::::::::::::::::::::::


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.