14. Oktober 2021

Tragik & Faszination - Kloster Arkadi auf Kreta

Das wohl im 12. Jahrhundert erbaute Kloster Arkadi gehört zu den bedeutendsten Wahrzeichen der Insel Kreta. Es steht wie kein anderes Bauwerk auf der Insel für den Kampf der Kreter für ihre Freiheit.



1866 kam es dort zur "Schlacht von Arkadi". Kreta war türkisch besetzt es gab verschiedene Revolutionen, welche stets das Ziel Freiheit hatten. Die tragischen Ereignisse von Arkadi im Jahr 1866 legten dann den Grundstein dafür, dass die türkische Besatzung 32 Jahr später zu Ende war.

 

Doch was war so tragisch und wegweisend an dieser Schlacht? Die Kreter wollten sich nicht lebend den Türken übergeben. Männer, Frauen und Kinder begaben sich ins Pulvermagazin und warteten, bis möglichst viele Türken angerückt waren. Dann sprengten sie sich mit dem dort gelagerten Pulver in die Luft und nahmen wohl 1500 Türken mit in den Tod. Es starben dabei über 850 Kreter, aber die türkischen Verluste wogen so schwer, dass dieses Ereignis Einfluss auf alles Zukünftige hatte... Wer dazu mehr wissen möchte, wird z. B. hier (Link zu cretanbeaches.com) fündig. Ich möchte Euch nicht mit der ganze Geschichte zutexten - manche mögen vielleicht eher die schönen Mauern betrachten und nicht die tragischen Erzählungen lesen ;-)

Reste des Pulverrspeichers

Mich jedenfalls hat die Geschichte sehr fasziniert und ich wollte unbedingt den Ort des Geschehens besuchen. Es gibt hier ein wirklich großes und faszinierende Kloster zu besichtigen und der Weg dorthin lohnt auf jeden Fall.

Parken: direkt am Kloster - GoogleMapsLink

Eintritt: 4,00 Euro pro Erwachsenem (Stand: 2021)

Toilette: kostenfrei am Parkplatz

Barrierefrei: eher nicht


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Software von Blogger tut sich manchmal etwas schwer mit dem Veröffentlichen (vom Handy oder Inkognito). Wenn es Euch nicht gelingt, gern Kommentar per Mail an hugolienchen@gmx.de - ich pack ihn dann rein.